Testament - Ihr Nachlass nach Ihren Vorstellungen

Im Todesfall tritt die gesetzliche Erbfolge ein, sofern die/der Verstorbene kein wirksames Testament hinterlassen hat. Diese Erbfolge entspricht jedoch nicht unbedingt den Vorstellungen der/des Verstorbenen und kann zu Streitigkeiten unter den Hinterbliebenen führen. Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie die Erbfolge durch ein Testament festlegen.

Ihr Testament können Sie selbst erstellen. Dabei ist es unbedingt notwendig, dass Sie dieses handschriftlich verfassen, mit Ihrem vollen Namen unterschreiben und mit Ort und Datum versehen. Sie können Ihr privatschriftliches Testament jederzeit abändern oder neu entwerfen. Diese Form des Testamentes nennt sich holografisches Testament.

Besonders bei komplexen Vermögensregelungen empfiehlt es sich, ein öffentliches Testament zu errichten. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Erbfolge sowie die Ausgestaltung mit einem Notar besprechen. Hierbei reicht es, wenn Sie ihm Ihre Wünsche mitteilen. Der Notar holt dann anschließend nach Erstellung des Testamentes Ihre Unterschrift ein.

In beiden Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Angehörigen von der Existenz und dem Aufbewahrungsort Ihrer Nachlassregelung berichten. Dies birgt jedoch auch die Gefahr, dass Testamente in Verlust geraten.

Wenn Sie Nachfragen zu den Regelungen rund um das Testament haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an den Unternehmensinhaber Rechtsanwalt Kaspar Meix.